Durchführung eines Markterkundungsverfahrens zur flächendeckenden Breitbandversorgung

Der Main-Kinzig-Kreis beabsichtigt, die flächendeckende Breitbandversorgung von mind. 30 Mbit/s und möglichst 50 Mbit/s und mehr für Schulen und weitere Gebiete sicherzustellen. Dies umfasst auch die Neudefinition des Bundes von mindestens 30 Mbit/s pro Klassenzimmer an Schulen.

Aus diesem Grunde wird ein Markterkundungs- und nicht förmliches Interessenbekundungsverfahren durchgeführt. Das Verfahren läuft bis zum 11.05.2018 und kann unter www.mkk.de bzw. über die hessische Ausschreibungsdatenbank unter der HAD-Referenz-Nr. 6366/9 abgerufen werden.

Hessische Ausschreibungsdatenbank unter der HAD-Referenz-Nr. 6366/9:
https://www.had.de/onlinesuche_langfassung.html?showpub=X1JW2L6HCCM94HJZ