Schnelles Breitbandnetz zukünftig auch auf der Brathähnchenfarm

Breitband Brathähnchen

Die Brathähnchenfarm in Steinau wird in den nächsten Monaten ebenfalls direkt an das schnelle Glasfasernetz des Main-Kinzig-Kreises angeschlossen. Landrat Erich Pipa war vor wenigen Tagen auf der Brathähnchenfarm, einem beliebten Ausflugsziel mitten im Wald und gemeinsam mit Michael Muthig vom Tiefbauunternehmen Muthig, Richard Zebisch, Leiter der M-net-Niederlassung in Gelnhausen und Simone Roth von der Breitband-Main-Kinzig-GmbH überzeugten sie sich von den abgeschlossenen Bauarbeiten.

Aufgrund der schmalen Zufahrt zu dem Gelände wurden während der Betriebsruhe die 500 Meter bis zum Haus bereits in Vorbereitung des Anschlusses verlegt. Die weiteren Arbeiten erfolgen nach den endgültigen Genehmigungen von der Unteren Naturschutzbehörde, der Stadt Schlüchtern und der Deutschen Bahn für die Bahnkreuzung sowie von Hessen-Mobil. Je nach Eingang der Genehmigungen wird das „schnelle“ Internet zum Jahresende zur Verfügung stehen. Schon jetzt ein Grund der Vorfreude für Radica Albrecht, Inhaberin der Brathähnchenfarm, die sich bei Landrat Erich Pipa für die Initiative und den Einsatz des Main-Kinzig-Kreises bedankte.

Gemeinsam mit dem Telekommunikationsanbieter M-net hat die kreiseigene Breitband-Gesellschaft in den vergangenen zweieinhalb Jahren insgesamt 156 Ortschaften angebunden. Nun sollen noch die letzten Lücken geschlossen werden. „Es ist unser Anspruch, dass wir die Anforderungen der Zukunft schnell und zuverlässig erfüllen“, betonte Landrat Erich Pipa. Mit der Brathähnchenfarm in Steinau sei nun ein weiterer Baustein im Sinne der Wirtschaft und der Bürgerinnen und Bürger gesetzt. „Bald kann auch hier unser Highspeed-Internet-Anschluss genutzt werden“, erklärte Richard Zebisch und dankte Landrat Erich Pipa für die Umsetzung.

Im Rahmen des Breitbandprojektes wurden im Main-Kinzig-Kreis inzwischen fast 150.000 Haushalte angeschlossen. Dazu wurden rund 560 Kilometer Glasfaserkabel verlegt. Damit ist die flächendeckende Versorgung zu 95 Prozent erreicht, in der letzten Phase folgen noch die vereinzelte Bauernhöfe, entlegene Siedlungen oder Wirtschaftsbetriebe.

Bildunterschrift (von links): Erste Arbeiten für den Breitbandanschluss auf der Brathähnchenfarm sind abgeschlossen, Richard Zebisch, Simone Roth, Landrat Erich Pipa, Radica Albrecht und Michael Muthig.